WEINGUT STADLMANN 

WIENER STRASSE 41 · 2514 TRAISKIRCHEN · AUSTRIA

T +43(0)2252 525343 · KONTAKT@STADLMANN-WEIN.AT

FOUNDATION Weingut Stadlmann

 

THERMENREGION · ANNINGER

 
 

"The best producer in the region... must be experienced."

Robert Parker's The Wine Advocate

"The most typical wines of this region... inimitable"

Stephen Tanzer's International Wine Cellar

"Long-lived and irresistibly seductive libations of mind-bending complexity."

David Schildknecht

"Stadlmann-Weine sind österreichisches Kulturgut."

[Stadlmann wines are Austrian cultural heritage.]

Stephan Reinhardt

"The region's key wine personality."

Philipp Blom, The Wines of Austria

"Eine önologische Ikone der Region, ein Klassiker, wie es in Österreich nur wenige gibt."

[An oenological icon, a true classic, like there are only a few in Austria.]

Florian Holzer

Weintalent des Jahres 2006 [Winemaker of the Year] 

Gault&Millau: "Ein himmlisches Kosterlebnis."

Winzer des Jahres 1994 [Winemaker of the Year] 

Falstaff: "Die Komplexität und Dichte sind unvergleichlich." 

A La Carte: "An Tiefgründigkeit und Eleganz nicht zu übertreffen."

Bernhard Stadlmann

BERNHARD STADMLANN

VITICULTURE & ŒNOLOGY 

University of Natural Resources and Life Science Vienna - BOKU (AUT) 

University of California Davis (USA)

Geisenheim University (GER)

 

WORK Burgundy, Meursault (FRA) & Malborough, Blenheim (NZL)

ECONOMICS & BUSINESS

Lancaster University (UK)

Vienna University of Economics & Business (AUT)

Copenhagen Business School (DEN)

University of Wisconsin Madison (USA)

Victoria University of Wellington (NZL)

Bernhard Stadlmann

BERNHARD STADLMANN

Bernhard Stadlmann

BERNHARD STADMLANN

VITICULTURE & ŒNOLOGY

University of California Davis (USA)

University of Natural Resources and Life Science Vienna - BOKU (AUT)

Geisenheim University (GER)

 

WORK Burgundy, Meursault (FRA) & Malborough, Blenheim (NZL)

ECONOMICS & BUSINESS 

Lancaster University (UK)

Vienna University of Economics & Business (AUT)

Copenhagen Business School (DEN)

University of Wisconsin Madison (USA)

Victoria University of Wellington (NZL)

Bernhard Stadlmann

BERNHARD STADLMANN

Große Tradition als Basis für modernes Arbeiten genützt ist von unschätzbarem Wert.

VITICULTURE & ŒNOLOGY 

Home of a tradition 

VITICULTURE & ŒNOLOGY 

Home of a tradition 

 

TRAISKIRCHEN

Foundation

Ried Traiskirchner Mandel-Höh Zierfandler

Ried Traiskirchner Igeln Zierfandler

       Traiskirchnen Zierfandler

       Anning Zierfandler

 

Ried Tagelsteiner Rotgipfler

Ried Rodauner Rotgipfler

Gumpoldskirchen Rotgipfler

Anning Rotgipfler

Ried Höfen Weisser Burgunder

Anning Weisser Burgunder

Grüner Veltliner 

Riesling 

Gelber Muskateller

St.Laurent

Blauer Burgunder (Pinot Noir)

FOUNDATION // XoT 1778

Ried Mandel-Höh Zierfandler

Ried Igeln Zierfandler

Traiskirchnen Zierfandler

Anning Zierfandler

Tagelsteiner

CcDEvGL40%yASq2319

"The leading producer in the region... must be experienced."

RIED TAGELSTEINER

Ried Mandel-Höh Zierfandler

Ried Igeln Zierfandler

Traiskirchnen Zierfandler

Anning Zierfandler

Tagelsteiner

CcDEvGL40%yASq2319

"The best producer in the region... must be experienced."

 

FOUNDATION // XoT 1778

Ried Mandel-Höh Zierfandler

Ried Igeln Zierfandler

Traiskirchnen Zierfandler

Anning Zierfandler

Tagelsteiner

CcDEvGL40%yASq2319

"The leading producer in the region... must be experienced."

RIED TAGELSTEINER

Ried Mandel-Höh Zierfandler

Ried Igeln Zierfandler

Traiskirchnen Zierfandler

Anning Zierfandler

Tagelsteiner

CcDEvGL40%yASq2319

"The best producer in the region... must be experienced."

 

48.0310°N 16.2705°E

RIED MANDEL-HÖH

 

Johann Stadlmann (4 Gen.) kauft 1896 von seiner Mutter Maria Stadlmann 0.3ha Ried Mandel Höh für 3000 Kronen. Er erweitert den Bestand mit Pflanzungen eigens selektierter Zierfandler Reben.

Eine glückliche Vermählung: Land und Rebe. 

//

Johann Stadlmann (4 Gen.) buys 0.3ha of Ried Mandel-Höh from his mother Maria Stadlmann for 3000 Kronen in 1896. He enhances the existing vineyard with self-selected Zierfandler vines.

A fortunate marriage: land and vine. Nature concentrates its gifts in favour of finest fruit.

//

Johann Stadlmann (5) beginnt mit der Umstellung auf Guyot Reberziehungsform.

Johann Stadlmann (6) erweitert 1954 den Altbestand durch Neupflanzungen mit selektionierten Reben aus den eigenen Rieden Igeln, Patzen und Mandel-Höh. Strukturelle Ersatzpflanzungen werden 1967 und 1971 umgesetzt.

Johann Stadlmann (7) erweitert den Bestand der Ried Mandel-Höh mit Pflanzungen 1996 und 2001. Eine Teilparzelle von 0.15ha wird eigens der Selektionenentwicklung zugeordnet.

MANDEL-HÖH

TRAISKIRCHEN

48.0310°N 16.2705°E

RIED MANDEL-HÖH

Ried: Mandel-Höh 

Ort: Traiskirchen

Gebiet: Anninger/Thermenregion

Region: Niederösterreich

Boden: Pararendzina, Braunerde auf feinem Muschel-Kalksediment (Badenium), Kalkmergel und sandiger Lehm (Miozän, Serravallium/Langhium),

Gestein: Hauptdolomit (Trias, Norium)

 

Seichtgründig, kalkreich 32%, pH 7.3

Süd-Süd-Ost Hanglage, 10% Steigung, 250m NN 

Reben: Zierfandler

1.33ha/3.29ha, Guyot Erziehungssystem

Pflanzungen 1954, 1967, 1971, 1996 und 2001

Wein: Ried Traiskirchner Mandel-Höh Zierfandler

Mandel-Höh ist seit jeher eine traditionsreiche, erstklassige Lage für große Weine von zeitloser Beständigkeit, aus der edlen Rebsorte Zierfandler gekeltert. Der hoher Tonanteil im flachgründigen Braunerdeboden (Pararendzina), auf feinem Muschelkalk-Sediment aus dem Tortonium, erlaubt es hier auch auf erhöhter Hanglage die Zierfandler-Trauben zur vollen Reife zu bringen. Weine aus dieser Riede zeigen vielschichtige Aromen, eine lebendige Tiefe, feine florale Noten sowie eine kraftvoll Eleganz.

Traditionell großes Holzfass (Wiener Fuder), 11 Monate

Mandel-Höh ist seit jeher eine traditionsreiche, erstklassige Lage für große Weine von zeitloser Beständigkeit, aus der edlen Rebsorte Zierfandler gekeltert. Der hoher Tonanteil im flachgründigen Braunerdeboden (Pararendzina), auf feinem Muschelkalk-Sediment aus dem Tortonium, erlaubt es hier auch auf erhöhter Hanglage die Zierfandler-Trauben zur vollen Reife zu bringen. Weine aus dieser Riede zeigen vielschichtige Aromen, eine lebendige Tiefe, feine florale Noten sowie eine kraftvoll Eleganz.

Traditionell großes Holzfass (Wiener Fuder), 11 Monate

MANDEL-HÖH

48.0310°N 16.2705°E

Mandel-Höh ist seit jeher eine traditionsreiche, erstklassige Lage für Weine von zeitloser Beständigkeit, aus der edlen Rebsorte Zierfandler gekeltert. Der hoher Tonanteil im flachgründigen Braunerdeboden (Pararendzina), auf feinem Muschelkalk-Sediment aus dem Tortonium, erlaubt es hier auf erhöhter Hanglage die Zierfandler-Trauben zur vollen Reife zu bringen. Weine aus dieser Riede bringen tiefschichtige Aromen hervor, eine lebendige Struktur, feine florale Noten und eine kraftvoll Eleganz.

Traditionell großes Holzfass (Wiener Fuder), 11 Monate

Jahrgänge

ZIERFANDLER, RIEDENKARTE

48.0310°N 16.2705°E

TAGELSTEINER

PFAFFSTÄTTEN

TRAISKIRCHEN

MANDEL-HÖH

48.0310°N 16.2705°E

Mandel-Höh ist seit jeher eine traditionsreiche Lage für große Zierfandler-Weine von zeitloser Beständigkeit. Der hohe Tonanteil im flach-gründigen Oberboden erlaubt es hier auch auf erhöhter Hanglage die Zierfandler-Trauben zur vollen Reife zu bringen. Weine aus dieser Riede zeigen vielschichtige Aromen, eine lebendige Tiefe, feine florale Noten sowie eine kraftvoll elegante Struktur.

Traditionell großes Holzfass (Wiener Fuder) 11 Monate

48.0310°N 16.2705°E

ried_mandelhoeh4_edited.jpg
ried_mandelhoeh4_edited.jpg
MANDEL-HÖH

TRAISKIRCHEN

MANDEL-HÖH

48.0310°N 16.2705°E

Mandel-Höh ist seit jeher eine traditionsreiche Lage für große Zierfandler-Weine von zeitloser Beständigkeit. Der hohe Tonanteil im flach-gründigen Oberboden erlaubt es hier auch auf erhöhter Hanglage die Zierfandler-Trauben zur vollen Reife zu bringen. Weine aus dieser Riede zeigen vielschichtige Aromen, eine lebendige Tiefe, feine florale Noten sowie eine kraftvoll elegante Struktur.

Traditionell großes Holzfass (Wiener Fuder) 11 Monate

48.0310°N 16.2705°E

GUMPOLDSKIRCHEN

ANNINGER

MANDEL-HÖH

TRAISKIRCHEN

ZIERFANDLER

Grape of 

ROTGIPFLER

Grape of 

JAHRGÄNGE //VINTAGES

“DOUBLE CLICK HERE OR CLICK EDIT TEXT TO ADD SOME POSITIVE FEEDBACK ABOUT YOUR SERVICES"

NAME / JOB / TITLE

“DOUBLE CLICK HERE OR CLICK EDIT TEXT TO ADD SOME POSITIVE FEEDBACK ABOUT YOUR SERVICES"

NAME / JOB / TITLE

Weingut Stadlmann | Wiener Strasse 41 | 2514 Traiskirchen | Austria | +43(0)2252 52343 | kontakt@stadlmann-wein.at Impressum

AT-BIO-402